HomeAktuellesBerichteLandestechnik-Lehrgang Hanbō-Jutsu

Landestechnik-Lehrgang Hanbō-Jutsu

Bad Kreuznach/Rheinland Pfalz. Am Sonntag, den 16. September 2018 hat der JJVRP e.V. wieder zu einem Landestechniklehrgang mit dem Schwerpunkt Hanbō Jutsu eingeladen. Themeninhalte waren diesmal Kihon und die Hanbō Kata Nidan. Rainer Seibert (Bad Sobernheim/u.a. 6. Dan Gendai Goshin Hanbō Jutsu KKD) übernahm den ersten Teil des Lehrgangs mit dem Aufwärmen und vor allem der Bewegungslehre mit dem Hanbō. Die Teilnehmer ließen sich schnell für den Umgang mit den Stock begeistern. Wenn ein Referent wie Rainer Seibert sich ein Leben lang mit dem Hanbō beschäftigt sowie auch regelmäßig nach Okinawa reist, um sein Fachwissen in Japan zu vertiefen, dann haben die Teilnehmer ein besonderes Erlebnis.

Den zweiten Lehrgangspart übernahm  Francisco de la Fuente (2. Dan Hanbō Jutsu DJJV e.V.) mit der Hanbō Jutsu Kata Nidan. Diese Kata ist besonders für die Blaugurtanwärter wichtig. So zeigte der Referent als erstes die Kata im Gesamten und ging diese dann mit den Lehrgangsteilnehmer in Etappen durch. Durch die Darstellung der einzelnen Techniken anhand von Beispielkombinationen (Bunkai) vertieften die Übenden die Techniken und konnten am Ende des Lehrgangs die Kata gut durchlaufen.

Der nächste Lehrgang ist für den 24.11.2018 in Eppelheim geplant. Auf dem Programm stehen hier die Anwendungstechniken und Abwehrkombinationen für das Blaugurtprogramm Hanbō Jutsu DJJV. Im Anschluss ist bei rechtzeitiger Anmeldung eine Gürtelprüfung möglich. Zur besseren Vorbereitung ist noch eine weitere Trainingseinheit mit den Blaugurtechniken im Herbst vorgesehen. Ort und Zeitraum werden noch bekanntgegeben.

 

Go to top